Sklerose ist definiert als eine Verwindung oder Krümmung der Wirbelsäule, die mehrere Stellen der Wirbelsäule umfassen kann, einschließlich der mittleren( Brust-) und unteren Wirbelsäule. In den meisten Fällen wird Sklerose in der Kindheit offensichtlich und scheint mehr Mädchen als Jungen zu leiden. Das Verständnis der Anzeichen und Symptome der Skoliose, sowie Ursachen und mögliche Behandlungen für die Bedingung, kann helfen, Komplikationen wie Lungen- und Herzprobleme zu verhindern.

Ursache: Vererbung

  • Bei vielen Personen, bei denen eine Skoliose diagnostiziert wurde, kann eine Ursache unbestimmt sein. Es ist jedoch bekannt, dass Vererbung oder Familiengenetik oft einen Einfluss darauf haben, wer die Krankheit entwickelt und wer nicht. Bis heute kann Skoliose nicht verhindert werden, aber die Kenntnis Ihrer Familienanamnese oder Veranlagung für die Erkrankung könnte eine Person ermutigen, proaktive Schritte zu unternehmen, um schweren ode

    r lebensbedrohlichen Komplikationen vorzubeugen.

Ursache: Aktuelle medizinische Probleme

  • Einige Menschen, bei denen bereits eine Verletzung oder Schädigung des zentralen Nervensystems diagnostiziert wurde, haben ein höheres Risiko, eine Skoliose zu entwickeln. Solche Nervensystemzustände, die eine Skoliose initiieren können, umfassen, sind aber nicht beschränkt auf, Muskeldystrophie und Zerebralparese.

Ursache: Congentiale Defekte

  • Andere, bei denen eine Skoliose diagnostiziert wurde, werden oft mit Rückenmarksdefekten geboren. Einer der häufigsten Faktoren bei solchen Defekten ist eine ungleiche Beinlänge bei der Geburt.

Behandlung

  • Verschiedene Behandlungen stehen zur Verfügung, abhängig von der Schwere der Erkrankung und dem Alter des Kindes diagnostiziert. Einige leichte Defekte, die durch Skoliose verursacht werden, erfordern keine Behandlung, während einige Kinder eine Rückenorthese tragen müssen, um die Wirbelsäule beim Wachsen des Kindes zu strecken. Andere Personen mit starken Krümmungen können operiert werden, um die Wirbelsäule zu strecken und die Rückenfunktion und -bewegung zu verbessern.

Komplikationen

  • Wenn nicht angesprochen, kann eine verstärkte Krümmung der Wirbelsäule zu übermäßigem Druck auf Herz und Lunge, starken Rückenschmerzen und in einigen Fällen zum Verlust der Knochenstärke führen. Während die Ursachen der Skoliose zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig geklärt sind, können Patienten proaktive Maßnahmen ergreifen, um Komplikationen zu vermeiden, einschließlich regelmäßiger medizinischer Untersuchungen und routinemäßiger Röntgenuntersuchungen.